Ohne lange nachzudenken, kann jeder Beispiele für Ungerechtigkeiten finden. Ein ideales Thema um den Zustand der Welt zu beklagen.

Sinnvoller erscheint mir dennoch, auch die positiven Seiten zu beleuchten.



   Recht

Unser Recht in Deutschland beruht auf Gewaltenteilung, festgelegt in einem von Menschen geschaffenen Grundgesetz.

Es hat zweitausend Jahre gebraucht, bis sich die Menschen das heutige freiheitlicheund humane Niveau erkämpft haben. Mit dem Erreichten halten wir einen Spitzenplatz im Vergleich zu anderen Staaten dieser Erde. Und niemals zuvor in der Geschichte der Menscheit, gab es ein besseres Recht.

Unser Recht ist ein demokratischer Prozess, an dem alle Bürger beteiligt sien. Kein König, Terrorist, Tyran, Militärscherge, Geistlicher kann uns bevormunden. Keine Religion oder Sekte kann uns ihre Meinung oder Gesetze aufzwingen.


   Ist dieses Recht auch gerecht?

Oft, sehr oft - aber nicht immer.

Es ergehen Urteile, bei denen sich ein Teil ungerecht behandelt fühlt. Was gerecht ist, kennt soviele Meinugen wie es Menschen gibt. Gerechtigkeit, die alle zufrieden stellt, ist leider nicht möglich. Hier müssen wir die Realität anerkennen.

Ein Staat wird immer nur eine relative Gerechtigkeit schaffen können. Und damit können wir in Deutschland sehr zufrieden sein.