Print
Klimawandel ist gelöst, wir können unbesorgt fliegen Die alte Frage der Philosophen „Wem nützt es“ ist wie immer sehr sinnvoll.
Die Frage „CO2“ und andere klimaschädliche Gase sind seit einigen Jahrzehnten in der Diskussion, ohne großen Widerhall in der Bevölkerung. Dank Grete - besser dank ihrer Unterstützung durch Politiker aller Fraktionen - wird diese Diskussion nun bald zu Ende sein.

Denn wem nützt diese Diskussion?
Dies ist jetzt eindeutige entschieden: Den Politikern.
Wie immer werden sie Abgaben über Steuern oder Zertifikate erheben. Und mit dem Geld werden sie dann den Klimawandel besiegen. Milliarden Euro warten demnächst auf die Verteilung nach politischen Gesichtspunkten. Ziel erreicht, der Bürger hat den Abgabenerhöhungen zugestimmt.

Wir werden es erleben: Sind die Abgaben erstmal wirksam, hört die Diskussion auf. Warum sollten die Politiker darüber noch reden? Ist doch unangenehm! Klimawandel gelöst.

NACHDENKEN
Dieser Ansatz zum Nachdenken "Wem nützt es" führt in den meisten Fällen zu einer gesicherten Erkenntnis über die tieferen Gründe einer gesellschaftlichen Diskussion.

Was hilft uns nun die Erkenntnis, das Greta nur eine ausgenutzte Jugendliche ist? Friday for Future eine nette Welle?
Es zeigt uns, dass Greta keine zufrieden stellende Lösung anbietet. Wir brauchen uns mit ihr und ihren Argumenten nicht weiter zu beschäftigen. Es ist immer ein Glücksgefühl von der Hysterie nicht angesteckt zu werden.

Greta ist erledigt, leider die Massnahmen der Politiker nicht.