Print
Geht es mit unserem Reichtum in der BRD zu Ende?
Zu Beginn der Industrialisierung vor 1850 haben die Menschen in den Fabriken 80 Stunden die Woche gearbeitet und nur 32 Jahre im Durchschnitt gelebt.

Heute arbeiten wir 35-38 Stunden, werden über 75 Jahre alt und es geht uns materiell hervorragend.

In all diesen 170 Jahren hat die Entwicklung technischen Produktionsmittel und die dabei entstehenden Rationalisierungen (dramatischer Abbau von Arbeitsplätzen) das Los der Menschen positiv verändert.

Und dass soll jetzt mit der Einführung verstärkter Computerisierung anders sein? Sie erlaubt uns mit weniger Arbeit oder Arbeitsstunden mehr zu produzieren. Also weniger Arbeit und mehr erschwingliche Produkte, gleich mehr Wohlstand.

Fazit: Lehn dich zurück, alles wird besser.