Seit Beginn der Menschheit ist das Vorhaben "Angst zu erzeugen" vermutlich das erfolgreichste Mittel, um Macht zu bekommen. Sind wir dem hilflos ausgeliefet?

   Religion

Religionen beruhen immer auf der Angst "Wenn du, Mensch, dies nicht tust oder das tust, dann passiert etwas ganz Schreckliches."

Das Schreckliche wird bestimmt von einer Kraft (Gott, Götter, Geist, Erde, Sonne, geheimnisvolle Wesen), auf die der Mensch keinen Einfluss hat.
Zu unserem Glück gibt es immer Helfer, die uns vor dem Schrecklichen bewahren können - gegen Geld oder Gefolgstreue.

Der Humanismus hat uns gelehrt, auf die Götter zu verzichten, und uns so vor der Angst befreit. Seitdem sind wir aus der Sklaverei der Religionen befreit.

Die Aufklärung hat uns gezeigt, dass die nicht erklärbaren Erscheinungen eine logische, wissenschftlich begründbare Ursache haben. Es sind keine Strafe irgendwelcher Götter.

   Die neu Angst

Mit dem Klimawandel ist eine neue Art von Angst in die Welt gekommen, die keine Götter braucht, keine Priester und die sogar wissenschaftlich begründet wird.
Es wird die im Menschen ständig präsente Angst geweckt, die ohne Bezug zur Realität durch Worte erzeugt werden kann.

Diese Art von Angst war es wohl, die Kassandra in Troja angetrieben hat. Eine drohende Gefahr vor der Zukunft. Eine Gefahr, die so groß ist, dass die von ihr befallenen ihren eigenen nahen Tod vor Augen haben und damit andere anstecken.

Es treten auch keine Priester oder Heilige auf, die Erlösung von der Angst versprechen. Es gibt nur die Angst und die von ihr befallenen Wahrsager. Und die NGOs die um Spenden bitten - nicht um die Gefahr zu beseitigen, sondern davor zu warnen. Und dies ist neu.

   Fazit: Was kannst du tun?

Angst ist immer ein schlechter Ratgeber.
Angst ist niemals die Lösung. Dies Art von Angst ist nicht real. Wir kennen die Zukunft nicht.
Daher vergiss die Angst und widme dich dem Problem.

Lehn dich zurück und entspanne dich. Dann verschwindet die Angst, wie sie gekommen ist.

Lehn dich zurück und denke daran, dass der Mensch ein ängstliches Wesen ist. Vor allem bei nicht realen Gefahren.